Mehr für die Umwelt tun

ITronic übernimmt Verantwortung für den ökologischen Fußabdruck und möchte die einfachen Schritte die auch andere Umsetzen können teilen.

Als kleines Unternehmen könnte man annehmen das es nicht viele Bereiche gibt in denen man gutes oder schlechtes für die Umwelt machen kann. In manchen Unternehmen möge das stimmen allerdings in einem IT Unternehmen sieht das anders aus.

Wir haben 4 Punkte zusammen getragen die einfach umzusetzen sind und uns einen Schritt näher der CO2 Neutralität gebracht haben.

  1. Unser Rechenzentrums Partner UPC (jetzt Magenta) betreibt seit Ende 2013 Ihre komplette Infrastruktur mit 100% Ökostrom, somit laufen auch unsere Server mit Ökostrom. Daraus ergibt sich die Wahl der richtigen Partner ist für die Umwelt wichtig.
  2. Hardware Aktualisierung. Wir versuchen unsere Hardware immer auf dem aktuellen Stand zuhalten. Dies hat mehrere Vorteile, nicht nur für den Kunden dem wir ein schnelleres Service bieten können sondern auch Verbrauchen neuere Server weniger Strom für die gleiche oder bessere Leistung. Zb. der Wechsel von konventionellen Festplatten zu SSDs hat nicht nur zu erheblich schnelleren Responsezeiten geführt sondern auch den Stromverbrauch reduziert.
  3. E-Mobilität ist ein wichtiger Faktor. Deswegen haben wir uns entschieden nur noch E-Fahrzeuge anzuschaffen.
  4. Die richtige Bank. Wie schon beim Rechenzentrum ist die Partner Wahl wichtig. Vor etwas mehr als einem Jahr sind wir teilweise zu Test zwecken zur Niederländischen Bank BUNQ gewechselt. Neben einer kleinen Kostenersparnis erlaubt sie uns ohne große Verhaltensänderung Bäume zu pflanzen durch normale Kreditkarten Zahlung. Auf diesen Wege ist es uns gelungen innerhalb dieser Zeit über 600 Bäume zu pflanzen. Mit machen ist sehr einfach unter Verwendung dieses Affliate Links werden weitere 20 Bäume gepflanzt.

Uns ist klar das nicht alles einfach und schnell umzusetzen ist, aber wir sehen es als wichtig an so viel wie möglich für eine bessere Umwelt und damit Zukunft zu unternehmen.